M27 Hantelnebel in Bicolor

M27 Hantelnebel Kooperation
Für eine größere Ansicht bitte auf das Bild klicken.
Objekt: M27 Hantelnebel Kooperation
Aufnahmedatum: 23.07.2015, 31.07.2015, 01.08.2015, 02.08.2015
Entfernung: 1.400 Lichtjahre
Belichtung gesamt: Ha: 18 x 1800 Sek., 16 x 1200 Sek. u. 10 x 300 Sek., [OIII]: 16 x 1800 Sek., 6 x 1200 Sek. Gesamt 25,2 Std.
Teleskop: APM 107/700
Zubehör: 2,5 TS Flattener
Brennweite: 700 mm
Filter: Astrodon E-Series, HA 5nm, O[III] 3nm
Kamera: Atik 460Exm
Guiding: MGEN
Montierung: EQ8

Bei dieser Kooperation wurden die von Frank Iwaszkiewicz und mir gewonnen Bilddaten zusammengelegt, um eine größere Detailtiefe zu erreichen. Zudem erfolgte die Bildbearbeitung zunächst getrennt, um dann unsere beiden Ergebnisse - die recht unterschiedlich aussahen - zu verheiraten.

 

Der Hantelnebel (auch mit Messier 27 oder NGC 6853 bezeichnet) ist ein heller planetarischer Nebel und befindet sich im Sternbild Fuchs, gleich neben dem Kopf des Sternbildes Schwan. Es ist der Überrest eines alten Sterns, der seine Gashülle abgestoßen hat. Im Zentrum erkennt man diesen Stern noch, er ist nun ein Weißer Zwerg. Der Hantelnebel hat seinen Namen von Sir William Herschel wegen seiner länglichen Form erhalten. Der Nebel dehnt sich mit 6,8 Bogensekunden pro Jahrhundert aus und wurde von Charles Messier am 12. Juli 1764 entdeckt.