Ausschnitt im Sternbild

Galaxie M106

Spiralgalaxie im Sternbild Canes Venatici.

Messier 106 oder NGC 4258 ist eine Spiralgalaxie mit der scheinbaren Helligkeit von 8,3 mag im Sternbild Canes Venatici. Mit einer Entfernung von etwa 24 Millionen Lichtjahren liegt die Galaxie in der Umgebung mehrerer Galaxiengruppen. M106 hat einen Durchmesser von etwa 135.000 Lichtjahren.

M106
Für eine größere Ansicht bitte auf das Bild klicken.
Objekt: M106
Aufnahmedatum: 20.03.2020, 21.03.2020
Entfernung: 24 Mio. Lichtjahre
Belichtung gesamt: Lum: 195 x 180 Sec., RGB: 154 x 180 Sec., Ha: 9 x 300 Sec. Sum: 18,2 Std.
Teleskop: 10'', F4 Newton
Brennweite: 1000 mm
Filter: Astrodon LRGB, E-Series, H-Alpha 5nm
Kamera: ASI 1600 MMC Pro
Guiding: Off Axis Guider, Lodestar
Montierung: EQ8

Der Kern der Galaxie ist aktiv und als Radioquelle seit den 1950er Jahren bekannt. 1995 beschrieben Brent Tully et al., dass das Zentrum einen Jet ausstößt, der in Zusammenhang mit dem im selben Jahr entdeckten massiven zentralen Objekt dieser Galaxie stehen sollte. Dieses Zentralobjekt ist vermutlich ein Schwarzes Loch von knapp 40 Millionen Sonnenmassen. Die beiden Spiralarme sind durch große Mengen an jungen, massereichen Sternen gekennzeichnet, die in einem bläulichen Licht leuchten. Die Galaxie durchläuft derzeit einen sogenannten »Starburst«, bei dem die Sternentstehungsrate stark erhöht ist. M106 wurde im Juli 1781 von Pierre Méchain entdeckt.

Ältere Version aus 2017:

Siehe auch den Blog Eintrag zur Belichtungssession...