Sh2-261 Lowers Nebula

Sh2-261 Lowers Nebula

Für eine größere Ansicht bitte auf das Bild klicken.

Objekt: Sh2-261
Aufnahmedatum: 11.11.2017, 18.11.2017, 22.11.2017
Entfernung: 3.200 Lichtjahre
Belichtung gesamt: Ha: 12 x 1200 sec., RGB: 33 x 360 sec, sum: 7,3 hrs.
Teleskop: Takahashi Epsilon 130D
Brennweite: 430 mm
Filter: Astrodon H-Alpha 5nm, RGB E-Series
Kamera: Atik 490Exm
Guiding: Off Axis Guider, Lodestar
Montierung: EQ8


Es handelt sich bei Sh2-261 um eine H-II-Region am äußersten Rand des Orion-Armes unserer Milchstraße, an der Grenze der galaktischen Region zwischen dem Orion- und dem Perseus-Arm. Der beste Zeitraum für seine Beobachtung am Abendhimmel liegt zwischen Januar und Mai, und obwohl er sich auf der Nordhalbkugel befindet, kann er von allen besiedelten Gebieten der Erde aus beobachtet werden.

 

Neben den prominenten Objekten im Orion wie M42, dem Pferdekopf oder dem Flammennebel, wird Lower´s Nebula sehr selten gezeigt. Daher wundert es wenig, dass dieser Nebel erst recht spät, 1939 von Harold Lower und seinem Sohn Charles, auf einem Foto entdeckt wurde. Das Bild, auf dem er entdeckt wurde, entstand damals mit einer selbstgebauten 8-Zoll-Schmidtkamera.

Der Nebel ist rund 3.200 Lichtjahre von uns entfernt, hat eine größe von ca. 13,1 parsec und leuchtet mit einer scheinbaren Flächenhelligkeit von etwa 10 mag. Oberhalb des recht hellen Sterns HD 41997 im Zentrum von Sh2-261 zeichnet sich ein kleiner Reflexionsnebel ab.


Hier eine Version, bei der die wenigen H-Alpha Aufnahmen des 10 Zoll Newtons mit dem RGB des Epsilon zusammengefügt wurden. Die Aufnahme zeigt schöne Details des Nebelkerns.